Krabbelkäfer Fingerpuppe

Krabbelkäfer Fingerpuppe

Mit diesen Krabbelkäfer-Fingerpuppen macht Kindern das Käfer-Fingerspiel noch mehr Spaß.

Das benötigst Du:

  • Wollreste in rot und schwarz (wer lieber bunte Käfer möchte kann natürlich auch alle anderen Farben nehmen)
  • 1 Nadelspiel Nr. 3 oder 3,5 (ihr benötigt davon nur 4 Nadeln)
  • 1 Nähnadel

Und so gehts – Anleitung für die Krabbelkäfer Fingerpuppe:

Auf 3 Nadeln eines Nadelspiels Nr. 3 je Nadel 6 Maschen (für Erwachsenen-Hände, für Kinderfinger reichen 5 Maschen je Nadel) aufnehmen. Nun über ca. 12 Runden rechte Maschen stricken. Dann zur schwarzen Wolle wechseln und 2 Runden in schwarz stricken. In der 3. Runde jeweils am Nadelanfang die 1.+ 2. Masche der Nadel rechts zusammen stricken. Die 4. Runde wird ohne Abnahme gestrickt. Ab der 5. Runde werden wieder jeweils die 1.+2. Masche der Nadel rechts zusammen gestrickt, bis auf jeder Nadel noch 3 (2) Maschen sind. Die restlichen Maschen werden dann mit einer Nähnadel zusammen gezogenen und der Faden vernäht. Alle weiteren Fäden ebenfalls vernähen.

Mit schwarzer Wolle wird nun im Steppstich die Mittellinie gestickt. Auf jede Seite der Mittellinie werden noch 3 schwarze Punkte aufgestickt. Nun musst du noch eine kurze, dünne Kordel drehen, mit einem Knoten an jedem Ende, damit sie sich nicht aufdreht. Die Kordel wird als Fühler durch den schwarzen „Käferkopf“ gezogen.

Hier noch ein passendes Fingerspiel. Die Käfer krabbeln entsprechend des Textes umher und verschwinden zum Schluss hinter dem Rücken.

10 kleine Käferlein krabbeln hin und her,
10 kleinen Käfern fällt das gar nicht schwer.
10 kleine Käfer krabbeln auf und nieder,
10 kleine Käfer tun das immer wieder.
10 kleine Käfer krabbeln rundherum,
10 kleine Käfer, die sind gar nicht dumm.
10 kleine Käfer spielten mal versteck,
10 kleine Käfer sind auf einmal weg.

Käfer Fingerpuppen
Krabbelkäfer Fingerpuppe

Zum Vergrößern auf die Bilder klicken

Besucher, die diese Seiten fanden, suchten auch:

krabbelkäfer fingerpüppchen | krabelkaefer haekeln | 


Dir gefällt dieser Beitrag? Teile ihn!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*